Weltwassertag am 22. März 2022

Allgemeine Informationen zum Weltwassertag 2022

Am 22. März jedes Jahres wird auf Initiative der UNESCO der Weltwassertag gefeiert. Der Weltwassertag sensibilisiert für die globale Wasserkrise. Stets soll der Weltwassertag dazu dienen, eines der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Strategic Development Goal, SDG) zu erreichen, nämlich SDG 6: Wasser und sanitäre Einrichtungen für alle bis 2030.

Jedes Jahr gibt es einen besonderen Schwerpunkt. Das Thema des diesjährigen Weltwassertags ist „Unser Grundwasser: der unsichtbare Schatz“. Die Vereinten Nationen haben dieses Motto gewählt, um weltweit auf die Bedeutung unseres Grundwassers aufmerksam zu machen und dieses lebenswichtige Gut in unser Bewusstsein zu rufen. Die elementare Bedeutung des Grundwassers als unverzichtbare Ressource und Teil des Wasserkreislaufs und die Belastungen, denen es durch menschliche Tätigkeiten und zunehmend durch den Klimawandel ausgesetzt ist, sind den meisten Menschen nicht wirklich präsent und bewusst. Wasser scheint im Überfluss vorhanden zu sein. Wie unendlich wertvoll Grundwasser aber tatsächlich ist, merken die meisten erst, wenn „etwas nicht stimmt“. Vielerorts sinken die Grundwasserstände und die Quellschüttungen. Auch die Grundwasserqualität ist an manchen Stellen menschengemacht beeinträchtigt.

Hier finden Sie Informationen der UNESCO zum Weltwassertag:  https://www.unwater.org/world-water-day-2022-groundwater/ und https://www.worldwaterday.org/

Neben der UNESCO informiert auch das Bundesumweltministerium auf seinen Internetseiten über die Bedeutung des Weltwassertags

Aktivitäten der Länder in der FGG Rhein

In Deutschland finden angesichts der Corona-Krise ausnahmsweise nur sehr wenige öffentliche Veranstaltungen zum Weltwassertag statt. Einige Bundesländer bieten jedoch verschiedene Angebote im Internet. Eine Auswahl von Informationen und Aktivitäten finden Sie im Folgenden.

Baden-Württemberg

Das Umweltministerium Baden-Württemberg wird auf seinen Social-Media-Kanälen (Facebook und Twitter) unterschiedlche Beiträge zum Thema Grundwasser veröffentlichen.

Hessen/Rheinland-Pfalz

Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) und das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz (LfU) veranstalten am 22. März 2022 einen gemeinsamen Aktionstag in der Rheinwasser-Untersuchungsstation Mainz-Wiesbaden und auf dem Außengelände des HLNUG in Wiesbaden-Biebrich. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie beim LfU und beim HLNUG.

Saarland

Das Umweltministerium des Saarlands veranstaltet mit den saarländischen Wasserversorgern eine Kampagne zum Thema Trinkwasser. Die für den 22.3.22 geplanten Aktionen werden hier veröffentlicht: https://trinkwassaar.de/

Thüringen

Das Land Thüringen wird das Landesprogramm Hochwasserschutz 2022-2027 auf der Regierungsmedienkonferenz vorstellen. Das Landesprogramm wird ab dem 22. März über die Website www.aktion.fluss.de zum Download zur Verfügung stehen.
Außerdem wird der neue Internetauftritt der Thüringer Hochwassernachrichtenzentrale unter https://hnz.thueringen.de/hw-portal/  freigeschaltet.

ARD-Thementag

Schwindende Wasservorräte, zunehmende Trockenheit: Auch in Deutschland wird Wasser knapper. Verteilungskämpfe stehen im Mittelpunkt des ARD Events "#unserWasser".
Bisher waren Menschen in Deutschland verwöhnt. Doch Wasser wird auch hier in Zukunft knapper, gleichzeitig nehmen die Geschäftsinteressen rund ums Wasser zu. Wie gehen Menschen in Zukunft mit der Wasserversorgung des Landes um und wer bekommt die Zugriffsrecht auf diese Lebensgrundlage? Das Recht auf Wasser ist ein von den Vereinten Nationen festgeschriebenes Grundrecht, Wasser ist lebenswichtig. Gleichzeitig ist Wasser ein Wirtschaftsgut, das zunehmend rar wird. Für immer mehr Menschen gibt es Zugang zu sauberem Wasser nur noch von kommerziellen Anbietern. Das gilt nicht nur für Entwicklungs- und Schwellenländer, sondern teilweise auch in Europa. Das ARD Event "#unserWasser" unter der Federführung des SWR gibt Denkanstöße mit Berichten, Forschung und Mitmachaktionen, die durch unsere Abteilung maßgeblich mitgestaltet wurden.
Den Auftakt von #unserWasser setzen der investigative Fernsehfilm "Bis zum letzten Tropfen" von Daniel Harrich über einen Bürgermeister, der die Wasserrechte in seinem Ort an einen weltweit agierenden Konzern vergibt und dessen Tochter in der Bürgerbewegung gegen ihren Vater protestiert, sowie die Dokumentation "Bis zum letzten Tropfen – Die Doku" über die Geschäfte mit Wasser in Deutschland, ebenfalls von Daniel Harrich. Beide Filme werden am 16. März 2022 im Ersten ab 20:15 Uhr ausgestrahlt und in der ARD Mediathek veröffentlicht.
Zum Thema gibt es auch dreiteilige Dokureihe für die ARD Mediathek: Die internationale Tragweite der zunehmenden Trockenheit infolge des Klimawandels, die Folgen für die Artenvielfalt und die Auswirkungen der Verteilungskämpfe um das kostbare Gut Wasser erforscht die Doku-Miniserie "Durst – Wenn unser Wasser verschwindet" in dreimal 30 Minuten für die ARD Mediathek.

Der Film ist bereits in der Mediathek online: Bis zum letzten Tropfen - Videos der Sendung | ARD Mediathek

Zur weiteren Einstimmung drei Trailer zum Event:

Spielfilm
Link: https://vimeo.com/670153470
Pass: Week34end92!

Dokus
Link: https://vimeo.com/670154356
Pass: Week34end92!

Aktionen
Link: https://vimeo.com/670155749
Pass: Week34end92!